Beratungshilfe / Rechtsantragsstelle

örtliche Zuständigkeit

Das Amtsgericht Halle (Saale) kann Ihnen nur dann Beratungshilfe bewilligen, wenn Sie in Halle (Saale) oder dem ehemaligen Saalkreis wohnhaft sind. Zuständigkeiten können auf der Internetseite http://www.justiz.de/ nachgeschaut werden.

Hinweis:

Durch die Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger der Rechtsantragstelle in Zivilsachen findet keine Rechtsberatung statt. Diese erfolgt ausschließlich durch Rechtsanwälte, Rechtsbeistände und Notare.

Alternative Beratungsstellen:

Übersicht der alternativen Beratungsstellen (nicht Barrierefrei)

Mitzubringen sind

  • Nachweis des Rechtsproblems / der Angelegenheit (Schreiben, Bescheid ...)
  • Kontoauszüge vollständig, ungeschwärzt mind. 1 Monat
  • Personalausweis oder Reisepass des Antragstellers, ggf. schriftliche Vollmacht bei Vertretung
  • Übersicht Vermögenswerte (Lebens,- Rentenversicherung, Bausparverträge u.ä.) 
  • Aktuelle Nachweise zu Ihren Einkünften und den Einkünften Ihres Ehepartners - vollständige Bescheide - (z.B. Lohnabrechnung, ALG-Bescheid, Sozialhilfebescheid, Rentenbescheid, BAföG-Bescheid, Wohngeldbescheid, Unterhaltszahlungen, bei selbst. Arbeit der Steuerbescheid etc.) 
  • Aktuelle Nachweise Wohnkosten (gegenwärtige Miethöhe und Mietvertrag) 
  • Aktuelle Nachweise zu sonstigen Belastungen (Kredite, Ratenzahlungen, Versicherungen, Unterhalt, Kfz-Steuer etc.)

Beachten Sie

Die Beratungshilfe deckt nur die Kosten der außergerichtlichen Beratung durch einen Rechtsanwalt. Händigen Sie den Beratungshilfeschein dem Anwalt Ihrer Wahl unverzüglich im Original aus. Beachten Sie die Hinweise auf dem Beratungshilfeschein.

Besteht eine Rechtsschutzversicherung oder verfügen Sie über Sparvermögen wird keine Beratungshilfe gewährt.

Gebühr

Der Rechtsanwalt erhält im Rahmen der Beratungshilfe von Ihnen eine Gebühr von 15,00 Euro + MwSt. Der Rechtsanwalt kann die Gebühr erlassen.

Räumlichkeiten / Erreichbarkeit

Rechtsantragstelle im Haupteingangsbereich des Justizzentrums Halle
Rechtsantragstelle im Haupteingangsbereich des Justizzentrums Halle

Die Rechtsantragstellen befinden sich in den Räumen 0.010 bis 0.012 im Haupteingangsbereich.

Benutzen Sie bitte den Automaten für die Aufrufmarken. Die Nummern werden der Reihenfolge nach automatisch aufgerufen.

Die Geschäftsstelle für Beratungsangelegenheiten befindet sich im Untergeschoss in Raum U.014

Telefonisch ist die Abteilung unter +49 345 220 0 zu erreichen.

Teilen Sie der Vermittlung bitte mit, dass Sie die "Geschäftsstelle für Beratungshilfe" sprechen möchten.

Sprechzeiten Rechtsantragsstelle

Es gelten folgende Sprechzeiten für die Rechtsantragsstelle (Erteilung von Beratungshilfescheinen).

Montag:Kein Sprechtag
Dienstag:09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Mittwoch:Kein Sprechtag
Donnerstag:Kein Sprechtag
Freitag:Kein Sprechtag
                                        

Beachten Sie bitte, dass durch großen Publikumsverkehr die Wartezeit sehr lang sein kann.

Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, den Antrag schriftlich einzureichen (per Post / Einwurf im Briefkasten des Amtsgerichts).

Dem Antrag legen Sie bitte die oben aufgeführten, notwendigen Nachweise in Kopie bei.

Sprechzeiten Beratungshilfe

Es gelten folgende Sprechzeiten für die Beratungshilfe (Auskünfte, Nachfragen u.s.w).

Montag: 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Dienstag:

09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
15:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Mittwoch: 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Donnerstag: 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Freitag: 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
                                        

Weitere Informationen und Hinweise

Anträge auf Beratungshilfe sind auch an der Information des Justizzentrums Halle erhältlich.

Beratungshilfeantrag

Soziales (Webseite des Ministeriums für Arbeit und Soziales)